Wolf People – Fain LP

Manchmal hört man etwas und ärgert sich warum man nicht schon früher etwas von einer bestimten Band gehört hat. So erging es mir bei der Folk-/Psychedelic Rockband „Wolf People“.

Sometimes you just fail to notice some incredible bands. Thats what happened to me when i stumbled upon „Wolf People“ a folk-/psychedelic rockband from the UK.

umojacketv1

Wolf People sind die Band um den Songwriter Jack Sharp und haben bereits zwei Alben released. Gerade bringen sie ihr drittes Studioalbum mit dem Namen „Fain“ auf den Markt. „Fain“ wurde in einem abgeschiedenen Teil der Yorkshire Dales aufgenommen und klingt so als würde es geradewegs aus den Sechzigern kommen. Der folkig-psychedelische Einschlag der Platte lässt vergleiche zu  60er Jahre Rockbands aufkeimen und auch die Band selber sagt sie sei maßgeblich von dieser Periode und Bands wie beispielsweise Fleetwood Mac und Fairport Convention beeinflusst worden.

Die erste Singleauskopplung des Albums ist „All Returns“ ein warmer Song, der durch den Gesang von Jack Sharpe und den wirbelnden Gitarrensound besticht. In der Pressemitteilung des Labels Jagjaguar, auf dem das Album erscheint, bekommt man folgende Informationen über den Song:

„The song tells the story of a dream Jack Sharp (guitars/vocals) had during which an acquaintance had looked into his eyes and seen into his soul whilst calmly describing his faults and inner demons, a truly cathartic experience“ (Quelle: http://jagjaguwar.com/onesheet.php?cat=JAG230)

Ihr wollt mehr von Wolf People hören und Sehen? Dann folgt folgenden Links (Offzielle WebsiteFacebookTwitterSoundcloud) und/oder schaut sie euch im Rahmen der Europatournee im nächsten Monat an. Termine hierzu findet ihr hier

Wolf people are a UK Folk-Psychedelic Rickband around Songwriter Jack Sharp and about to release their third studioalbum „Fain“. The Album was recordet in an house in the Yorkshire Dales and sounds like it just traveld through time and arrived here right from the seventies. Comparissions to rockbands from the 60s are no wonders as the band says they are influenced by artists such as Fleetwood Mac or Fairport Convention.

The first single of the Album, „All Returns“ is a warm sounding song that impresses with Jack Sharps voice and the roaring Sound of the guitars. The Jagjaguar pressrelease (label on wich „Faint“ is beeing released) declares this about the song:

„The song tells the story of a dream Jack Sharp (guitars/vocals) had during which an acquaintance had looked into his eyes and seen into his soul whilst calmly describing his faults and inner demons, a truly cathartic experience“ (Quelle: http://jagjaguwar.com/onesheet.php?cat=JAG230)

You want to know more about Wolf Peole? Just click on one of the following links (official websiteFacebook, Twitter, Soundcloud) and/or watch the perform live at their Tour. You can find The Information about these Gigs here

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s