Cologne Music Week 2014

 
Den Text hatte ich bereits Anfang des Jahres, im Januar, angefangen zu schreiben und nicht veröffentlicht. Leider ist der Bericht nicht vollständig doch ich wollte trotzdem das man zumindest den unvollständigen Bericht lesen kann…

Wer will schon zum Eurosonic in Norderslang wenn man auch ein Newcomer Festival direkt vor der Haustüre hat.

In der letzten Woche stand nicht nur die international bekannte Möbelmesss Imm auf dem Programm in Köln, sondern auch die Cologne Music Week.  Die Cologne Music Week ist ein seit sechs Jahren, von den Veranstalltern des renommierten c/o Pop Festivals, veranstaltetes Event. Jedes Jahr im Januar wird jungen Künstlern aus Nordrhein Westfahlen die Chance gegeben sich hier vor einem breiteren Publikum zu Präsentieren.

Im Mittpunkt stehen hierbei die täglich stattfinden Konzerte im Kölner Stadtgarten.

Unter anderem dabei waren dieses in diesem Jahr: Annenmaykantereit, Wyoming, Die Sonne, Cosmono, Helmolt, BergFilm, Tourist, Vale Kings und Sparkling.

Am Montag konnte man Tourist (Anm.: Mittlerweile umbenannt in Inka Timez) als Eröffnungsakt des Festivals im Stadtgartenrestaurant erleben. Die Bandschaffte es den Raum bis zum Anschlag zu füllen. Kurz nach Konzertbeginn war das ganze jedoch wegen einem Ausfall der Technik vorbei – der Strom für die digitalen Geräte war gekappt und nur die Stimme der Sängerin schallte noch aus den Boxen. Es wurde hektisch versucht die Panne zu beheben. Tatsächlich konnten die Probleme behoben werden, jedoch nur um nach wenigen Minuten wieder aufzutreten. Mehrere weiter Male wurde versucht das Problem zu beheben und man konnte die Ungeduld der Besuche merken. Nach einer viertel Stunde konnte das Konzert schließlich weitergehen und erfolgreich zu ende gebracht werden. Trotz der technischen Probleme wurde gejubelt und die Eröffnung des Festivals gefeiert.

Dienstags stehen When People Had Computers auf dem Programm welche ich jedoch von einem andern Termin nicht sehen konnte.

Mittwoch beginnt das sich das Festival zu vergrößern. Zu dem Konzert im Stadtgarten kommen andere Veranstaltungen in verschiedenen Locations hinzu. Beispielsweise das von Sparkling im Scheuen Reh, einer Bar nur einen Katzensprung entfernt von der Festivalzentrale. Das Konzert fängt eine Stunde früher an als die Konzerte im Stadtgarten, sodass man genug Zeit hat auch das im Stadtgarten zu sehen. Um kurz nach 9 abends geht es im Scheuen Reh los. Auch hier ist es wie bei Tourist am Montag bis zu Anschlag voll. Die drei jungen Bandmitglieder spielen klassischen tanzbaren Indie rock. Eine Abwechslung zu dem elektronischen Duo von Montag. Wüsste man nicht das man gerade in Köln ist, könnte man auch in einer angesagten hippen Szenebar in der britischen Hauptstadt sein. Nach etwa einer dreiviertel Stunde ist das Konzert vorbei und das Publikum fordert nach einer Zugaebe, die natürlich auch gewährt wird.

Nach dem Konzert wird in den Stadtgarten weitergezogen. Hier stand mit Helmolt eine Indiefolk Band mit deutschen Texten auf dem Programm. Das Quartet war sichtbar angespannt und erklärte sie hätten auf Grund von Nervösität ihren Soundcheck bereits schon um 9 Uhr morgens durchgeführt.

(Anm. Leider wurde nicht mehr von mir über die Music Week geschrieben, allerdings waren Weiter Bands der Woche AnnenMayKantereit, Wyoming, Die Sonne, Cosmono, Helmolt, BergFilm, Tourist, Vale Kings und Sparkling. Besonders Anzumerken sind hierbei AnnenMayKantereit, Cosmono und Bergfilm, die am Samstagabend bei der Veranstaltung von Pop NRW aufgetreten sind. Pop NRW ist eine Förderung der Lokalen Musikszene in NRW unterstützt vom Kulturministerium NRW, dem Landesmusikrat NRW und dem NRW KULTURsekretariat. Diese vergeben jährlich den PopUp NRW Preis der mit 10.000 Euro dotiert ist und besonders herausragende Band aus Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. 2012 ging der Preis an Stabil Elite aus Düsseldorf, 2013 konnten sich Urban Homes aus Köln den popUP-NRW PREIS sichern. Der Preis 2014 ging an die Gruppe Ωracles. Neben dem Sieger zeichnet die Jury aus Fachleuten und Insidern der Musik- und Medienbranche auch die Zweit- und Drittplatzierten aus und vergibt Förderpreise. (Quelle: http://www.popnrw.de/pop-nrw/ueber-popnrw/)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s